Unternehmer, Experte & Speaker

Peter Hacker ist ein passionierter, international anerkannter Schweizer Experte auf seinem Gebiet mit Blick über den Tellerrand. Der Speaker, Unternehmer und Autor befasst sich mit den Themen digitaler Wandel, Cyberkriminalität und Assekuranz. Er hält Keynotes und Vorlesungen von Frankfurt bis nach Sydney und New York, in denen er anhand realer Beispiele die Herausforderungen, Möglichkeiten und Lösungen beschreibt, die Firmen wie Politik stark beeinflussen. Die Tragweite von Cyberrisiken als Bedrohung für Individuen, KMU, große Unternehmen und Ministerien hat in den letzten 18 Monaten drastisch zugenommen. Cyberkriminalität boomt und kann massive Auswirkungen auf die Sicherheit und Stabilität von Unternehmen und Ländern haben.

„Cyberkriminalität ist eine tickende Zeitbombe.”

In seiner Rolle als Unternehmer leitet Peter sein eigenes Unternehmen Distinction.Global (www.distinction.global). Sein Observatorium für Cyberrisiken konzentriert sich auf die Entwicklung von Cyberbedrohungen, Ereignisaggregation und -handhabung auf Vorstandsebene. Mithilfe von praktischem Wissenstransfer und KI-Ressourcen unterstützt es Vorstände und Teams aus den Bereichen Risikomanagement, Recht, Assekuranz, Sicherheit und Produkte.

Testimonials

FAKTEN

In Bezug auf potenzielle Cyberattacken ist es längst keine Frage von „ob oder wann“ mehr. Schon viel zu lange und in viel zu vielen Fällen haben sich Angreifer Zugang zum System von Unternehmen verschafft und ihnen unerkannt massive Verluste verursacht.  

Der exponentiell zunehmende Einsatz von Ransomware, gezielter DDoS (Distributed-Denial-of-Service) und Cyberspionage-Attacken in der letzten Zeit, die teilweise erhebliche Unterbrechungen und Störungen der Geschäftsabläufe verursachen, ist ein klarer Beweis dafür, dass Cyberkriminelle inzwischen ihre Taktik verändern.

Diese beispiellosen Veränderungen zwingen Unternehmen sicherzustellen, dass ihre eigenen Strategien – von Cybersicherheit über (Rück-)Versicherung bis hin zum Stakeholder-Management – mit der Entwicklung der Risiken Schritt halten können.

Die letzten 15 Monate haben uns auf Vorstandsebene gezeigt, dass wir zunehmend auf außergewöhnliche Risikosituationen vorbereitet sein müssen, die nicht nur mit einem Schlag die globale Wirtschaft, sondern auch den Alltag jedes einzelnen von uns beeinflussen können. Einmalige Risiken wie Pandemien, Cyber- und Lieferketten gehen Hand in Hand und sie respektieren keinerlei Grenzen.

Peter geht auf solche Sicherheitslücken und technologischen Entwicklungen ein, die digitale Attacken entweder ermöglichen oder verhindern können. Seit zwei Jahrzehnten berät er Top-Manager großer Banken, Versicherungs- und Technologieunternehmen sowie lokaler oder regionaler Organisationen in ihrem Kampf gegen den unsichtbaren Feind.

THEMEN

Cyberkriminalität: Entschlüsselung des Mysteriums auf Vorstandsebene

Vor fünf Jahren war Cybersicherheit für Vorstände noch kein Thema. Vor 10 Jahren wussten die meisten Vorstände noch nicht einmal, was der Begriff bedeutet. Heute sind die meisten Vorstände sehr wachsam – manche mehr als andere. Die Menschen erkennen nach und nach, was es ist und was es bedeutet. CEOs können gefeuert werden.

Jedes Unternehmen und jeder Geschäftsführer kann jederzeit der Cyberkriminalität zum Opfer fallen. Die Frage ist, „WANN, NICHT, OB“ ein Angriff kommt. Wenn Sie in der heutigen Zeit einen katastrophalen Cybervorfall überstehen möchten, müssen Sie über den klassischen IT-Sicherheit-Tellerrand hinausblicken, Ihre treuhänderischen Pflichten verstehen und Ihren Maßnahmenplan sowie -partner einem Belastungstest unter realen Bedingungen unterziehen. Cyberkriminalität ist ein Geschäft, nicht nur ein technisches Problem. Wird hier nicht angemessen reagiert, ist das Unternehmen ernsthaft in Gefahr.

Soziale Organisation: Quo vadis Gesellschaft?

Wir stehen immer noch am Anfang des digitalen Zeitalters. Regierungen, die globale Wirtschaft und Aufsichtsbehörden stehen vor großen Herausforderungen. Digitalisierung treibt die geopolitische Neustrukturierung. Die Zukunft birgt neue Formen intelligenter Städte und Lebensweisen, autonomes Fahren, aber auch die Gefahr zunehmender elektronischer Kriegsführung („nicht‐kinetische Kriegsführung“), einer Machtverschiebung und möglichem Misstrauen sowie exponentiell zunehmender und unwillkommener Abhängigkeit.

Gewonnene Erkenntnisse: „COVID-19“

Ob durch Zufall oder ganz bewusst: Die „echten Viren“ (COVID‐19) halten wichtige Lektionen für Unternehmen und Risiko-Teams in Bezug auf ihre Cybersicherheit-Strategie bereit. Angriffe können auch Firmen treffen, deren Systeme auf dem neusten Stand sind, mit regelmäßigen Updates und ideal angepasster Software. Gewisse Malware zeigt, wie wichtig es ist, Administratorenrechte zu beschränken. Eine einfache Methode ist das „Leasen“ der Rechte. So werden Mitarbeitern, die Administratorenrechte benötigen, diese nur für eine begrenzte Zeit eingeräumt.

Cyberkriminalität und Cyber-Kriegsführung

Das von Künstlicher Intelligenz und staatlich geförderten Akteuren unterstützte Wettrüsten verschiebt sich in Richtung der Unternehmen. Dies ist ein Krieg ohne die klassischen Soldaten. Ob automatisch oder autonom spielt dabei keine Rolle. Cyberwaffen haben eine ebenso verheerende Wirkung wie Tomahawk-Raketen, sind aber für Bilanzen und Nationen noch schneller und tödlicher.

Internet of Everything: spaltend, global, komplex

Künstliche Intelligenz lässt Dinge des Alltags lebendig werden. Diese netzwerken mit Menschen aber auch mit Dingen. Es verändert uns alle. Unsere Gesellschaft entwickelt sich zu einem Mega-Computer, der Sicherheitsmaßnahmen überwindbar macht, gleichzeitig aber Wachstum, ein besseres Verständnis unserer Kunden und die Veränderung unserer Gesellschaft verspricht. Doch das alles hat seinen Preis. Sind wir bereit, ihn zu zahlen?

Digitale Revolution (KI): Überleben im 21. Jahrhundert

Wir leben in einer faszinierenden Zeit, deren einzige Konstante der Wandel ist. In manchen Fällen übersteigt das Tempo des Wandels unsere Fähigkeit, mitzuhalten und effektiv zu reagieren. Wir sind also gut beraten, den zukünftigen Möglichkeiten durch Künstliche Intelligenz (KI) die gleiche Priorität beizumessen wie ihren Risiken. In einer vernetzten Welt sind Cyberattacken durch KI potenzielle Vernichtungswaffen für Unternehmen, Branchen und Staaten aller Art.

Fake News, Erpressung und Spionage in einer hypervernetzten Welt

Unsere Zukunft wird weniger vorhersagbar, immer unberechenbarer, angreifbarer und aufregender. Staaten kämpfen um die Vormacht in Sachen Digitalisierung. Technologieanbieter, Individuen, Hackerorganisationen und Terroristengruppierungen verändern die Sicherheitslage. Durch die umfassende Vernetzung bieten Viren, Malware und Codes neue Wege der Macht und Gewalt. Es ist eine bekannt unbekannte Welt.

Die Machtstrategie Künstlicher Intelligenz: Utopie oder Realität?

Der Kampf zwischen Kalifornien, Moskau und Shenzhen findet bereits statt. Und er bewegt sich schnell auf die hintere Hälfte des Schachbretts zu. Manche glauben, dass Daten, Datenanalyse, Datendiebe und Künstliche Intelligenz die Säulen der Macht – und damit der Schlüssel zur Eroberung der Zukunft unserer Welt – sind. Probieren geht hier über Studieren. Doch unsere Gesellschaft und Politik verändern sich heutzutage immer schneller.

DARSTELLUNG

Entdecken Sie weitere Publikationen und Speaker-Agenturen von Peter.
london_speaker_bureau
speakers-connect
logo_myspeaker
goldengap-logo

ÜBERSICHT MANDATE

Mit über 250 Auftritten und Vorstandsberatungen weltweit im Laufe der letzten 10 Jahre ist Peter ein führender Experte in Sachen Cyberkriminalität und digitale Revolution. Peter spricht fließend Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Portugiesisch.

IMPRESSIONEN

MIT HAUPTROLLE IN